Home / Geschichte der Kalligraphie / Chinesische Kalligraphie

Chinesische Kalligraphie

Chinesische KalligraphieDie chinesische Kalligraphie basiert auf handgeschriebenen Schriftzeichen, die sowohl auf dem Papier, als auch auf Ton, Stein und sogar Knochen geschrieben bzw. geschnitzt werden. Der Begriff „chinesische Kalligraphie“ ist eigentlich ein sehr umfassender Begriff, da die chinesischen Schriftzeichen sowieso mehr „gemalen“ werden, als „geschrieben“.

Ganz egal, ob im Westen oder im Osten: die Kalligraphie ist stets ein Spiel mit unterschiedlichen Strichen und Verzierungen. Durch spezielle Kurven, Strukturen, Kontraste etc. entsteht eine ganz besondere Harmonie, die man bei den chinesischen Schriftzeichen wohl sofort erkennen kann.

Die sogenannte „westliche Kalligraphie“ beschäftigt sich mehr mit dem Praktischen und wird somit auch auf das Wesentliche beschränkt. Sie gilt als schön anzusehen und besonders deutlich. Man kann die Schriftzeichen immer noch korrigieren und ist sogar in der Lage mit einem Lineal zu arbeiten. Somit werden die perfekten Zeichen geschaffen. Auch mit dem Computer lässt sich die westliche Kalligraphie sehr einfach erstellen. In China jedoch, sieht man die Kalligraphie mehr als eine Art des „seelisches Kung-Fus” und wird als persönlichkeitsbildende Kunst angesehen – ein großer Unterschied also!

Ganz abgesehen von ihrer „oberflächlichen Schönheit“ soll die chinesische Kalligraphie also stets auch ein Abbild des Herzens und der Seele darstellen. Man sieht bei ihr kein An- und Absetzen des Pinsels. Geschrieben wird lieber mit einem einzigen Pinselzug und man verzichtet ganz bewusst auf das Ausschmücken der Schriftzeichen.

Hier ein kleine Zusammenstellung aus amazon über chinesische Kalligraphie:

TOPP KOMPAKT: Chinesische Tuschemalerei für Einsteiger: Mit wenigen Pinselstrichen wunderschöne Bilder zaubern
4 Bewertungen
TOPP KOMPAKT: Chinesische Tuschemalerei für Einsteiger: Mit wenigen Pinselstrichen wunderschöne Bilder zaubern
  • Jane Dwight
  • Herausgeber: Frech
  • Auflage Nr. 1 (17.02.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Sale
Chinesische Kalligraphie für Einsteiger (TOPP KOMPAKT)
6 Bewertungen
Chinesische Kalligraphie für Einsteiger (TOPP KOMPAKT)
  • Yat Ming Cathy Ho
  • Herausgeber: Frech
  • Auflage Nr. 0 (07.10.2009)
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Gemalte Wörter: 214 Chinesische Schriftzeichen - Vom Bild zum Begriff. Ein Schlüssel zum Verständnis Chinas, seiner Menschen und seiner Kultur
13 Bewertungen
Gemalte Wörter: 214 Chinesische Schriftzeichen - Vom Bild zum Begriff. Ein Schlüssel zum Verständnis Chinas, seiner Menschen und seiner Kultur
  • Edoardo Fazzioli, Rebecca Hon Ko
  • Herausgeber: marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg
  • Auflage Nr. 201451991 (24.03.2004)
  • Gebundene Ausgabe: 252 Seiten
Chinesische Elementarzeichen 1 - Übungsbuch der Schriftzeichen und Vokabeln des neuen HSK 1
23 Bewertungen
Chinesische Elementarzeichen 1 - Übungsbuch der Schriftzeichen und Vokabeln des neuen HSK 1
  • Hefei Huang, Dieter Ziethen
  • Herausgeber: Hefei Huang
  • Auflage Nr. 4 (04.12.2015)
  • Taschenbuch: 128 Seiten

Letzte Aktualisierung am 23.09.2018 um 05:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API